header-haende
HeaderWeltEnd
header-haende
HeaderWeltEnd

Zum polizeilichen Führungszeugnis:

alle Helfer/innen brauchen das!

Ein entsprechendes Antragsformular bekommt man im Kirchenladen Vauban (Öffnungszeiten Di-Fr 16-18 Uhr während der Schulzeit).

Mit dem Formular beantragt man es beim Bürgeramt im EG; es kostet nichts und dort im EG des Bürgeramtes geht es relativ schnell.

Das Führungszeugnis wird dann ca. 7-10 Tage später zugeschickt und es muss im Kirchenladen vorgezeigt werden, damit man es dort vermerkt.

aus dem JUKs-Team: Wegen der "Haltbarkeit" eines Führungszeugnisses habe ich mich bei unserer Geschäftsführung erkundigt. Sie meint nach Einsicht ist das 5 Jahre gültig.

 

Hintergründe:

Das Führungszeugnis an sich ist nur ein kleiner, eher bürokratischer, Teil des Konzepts, schutzbedürftige Menschen durch ein klares und transparentes Vorgehen vor gewalttätigen und sexuellen Übergriffen zu schützen. Grundsätzlich hängt daran auch eine Schulung zum Umgang mit Nähe und Distanz und dem Umgang mit (sexueller) Gewalt, die Kontaktpersonen benennt und Verhaltensweisen bei übergriffigem Verhalten lehrt. Damit wird Tätern in einer transparenten Kommunikationsstruktur das "Leben schwer gemacht" oder sie können gar nicht erst eindringen.

Um der Gefahr zu entgehen, dass das Führungszeugnis zu einem reinen Standard verkümmert, wird Mitte bis Ende Februar eine erste Veranstaltung zu dem Thema stattfinden (nähere Infos folgen). Dabei ist unser Vorgehen bei FIGEA mit Wildwasser e.V. abgesprochen und lehnt sich an die Vorgaben der Erzdiözese Freiburg an: http://www.erzbistum-freiburg.de/html/praevention_und_hilfe_bei_missbrauch.html?t=fe33c8e821de8b0ebe4fe2855aeb9220&tto=538ecb64&.